Pressemeldungen
   
Literaturfest in Buckow mit jungen Autoren
Berliner Morgenpost, 28.06.2000
Litauischer Parlamentspräsident gab in Buckow ein Klavierkonzert
Berliner Morgenpost, 27.06.2000
Rehfelder Familiendrama
Berliner Zeitung, 26.06.2000
   
Feiner Fisch im Romantik-Restaurant
Berliner Morgenpost, 25.06.2000
Zwölfjährige fand Leichen ihrer Eltern
Berliner Zeitung, 24.06.2000
Landsbergis besucht am Sonntag Buckow
Berliner Zeitung, 23.06.2000
   
Parlamentspräsident beim Buckower Konzert
Berliner Morgenpost, 23.06.2000
Ihlow - eine Naturparkgemeinde
Berliner Morgenpost, 15.06.2000
Buckower Kanoniere
Berliner Morgenpost, 08.06.2000
   
Prötzel: Wohnungen mit Aussichtsturm
Berliner Morgenpost, 12.05.2000
Wo Helene Weigel einst die Seele baumeln ließ
Berliner Morgenpost, 04.05.2000
2000 kein Sommertheater
Berliner Morgenpost, 15.04.2000

Neues aus Buckow und dem Amt Märkische Schweiz

II/2000


  • 24.06.2000, Waschbären contra Naturschutz. In reicher Anzahl treiben sich die jungen Waschbären bereits Rund-um-Buckow herum. Besonders die Jungtiere haben keinerlei Scheu vor Menschen. Neben pflanzlicher Nahrung (Obstbäume werden dabei bevorzugt) wird aber auch einmal eine Eidechse verzehrt, derren Starre in den kühlen Nächten gnadenlos ausgenutzt wird.


  • 20.06.2000, Trotz Ozon-Vorwarnung gab es am Vormittag wieder einen Tiefflug zu beobachten und natürlich auch zu hören. Interessanterweise suchte jemand wenige Tage zuvor auf dieser Website nach dem Begriff Lärmschutz. Sollte es doch noch jemanden geben den das stört ? Nichts gegen notwendige Übungsflüge, aber bitte nur einmal monatlich, und mit vorheriger öffentlicher Bekanntmachung.


  • 16.06.2000, Stobbermühle, Kur- und Tagungshotel am See und die Beautyfarm Sader verzichten auf Ihre Namensrechte, zumindest im Internet. Das Kuriose ist, dass es um den Namen "Am See" einen Streit zweier Hotels gab. Nun also aus reiner Unwissenheit ein Verzicht auf die Namensrechte ! Quelle


  • 12.06.2000, nachdem in der Nacht der erste Regen seit dem 06. April fiel, stand die Brücke über das Sophienfließ unter Wasser. Auf dieser, erst vor einem Jahr sanierten Brücke, sammelte sich eine Pfütze von fast fünf Zentimetern Tiefe. Auch der Wasserspiegel des Schermützelsees hat nun um einige Zentimeter zugelegt.


  • 09.06.2000, in der Abenddämmerung zeigten sie sich, ein Graureiher-Pärchen am Ostufer des Schermützelsees. Von meinen photographischen Absichten schienen sie aber nicht überwältigt zu sein, und verzogen sich einige Meter in das Verlandungsmoor und seinen Schilfgürtel.


  • 09.06.2000, noch kein Aufbruch ins Pfingstwochenende: soeben weckte ein Jäger der Bundeswehr die letzten Langschläfer und Nachtarbeiter. Der Vormittag zwischen 09.00 und 11.00 Uhr scheint neuerdings die bevorzugte Flugzeit der Tiefflieger zu sein. Aber natürlich nur, wenn die Sonne scheint. Im Winter herrscht auch in der Luft wieder Ruhe, kaum Vögel, keine Flugzeuge.


  • 05.06.2000, relativ ruhig war es am letzten Wochenende am Schermützel (aber kein Vergleich mit der Ruhe in dieser Morgenstund), wahrscheinlich wegen der Hitze. Lediglich die Wasserwacht jagte einmal über den See, überhaupt ist der Bootsmotor (genauer der Abgasstrang) auf drei Kilometer zu hören. Wahrscheinlich, damit die Schwimmer gewarnt werden, sollte es mal wieder im Eiltempo über den See gehen müssen. Nächstes Wochenende ist also schon Pfingsten, deshalb noch ein kleines special (pfingsten00.htm).


  • 24.05.2000, und wieder schoß ein Jäger über den Schermützelsee, also einer der Luftwaffe. Schon fast vermisst aber nun am schönen Vormittag gut sichtbar.


  • 10.05.2000, viertel nach drei gab es wieder einen "Luftangriff" auf Buckow und den Schermützelsee. Nur gut, dass Buckow nicht Lärm-Kurort werden möchte. Am Abend erläuterte dann ein freundlicher junger Mann in einem Fernseh-Werbeblock, dass ihm sein Job Spaß mache. Na dann folgen wir seinem Hinweis: http://www.take-off-bundeswehr.de.


  • 30.04.2000, ab 2. Mai gibt es bis in den Spätsommer Einschränkungen im Straßenverkehr in der Ortsmitte Waldsieversdorf. Insbesondere sind davon die Wilhelm-Pieck-Straße und die Dahmsdorfer Straße betroffen. Grund sind umfangreiche Bauarbeiten.


  • 24.04.2000, den Abschluss des Osterfestes bildete der Auftakt der Reihe "Musik in Dorfkirchen". Über 50, teils begeisterte Besucher der Bollersdorfer Dorfkirche, ließen sich vom Felinus Quartett bezaubern. Mit je einem Streichquartett von Boccerini und Haydn sowie Auszügen von Piazzollas "Five Tango Sensations" gelang ein grandioser Start in die diesjährige Musiksaison. Am 21. Mai folgt in der Dorfkirche Werder das Märkische Posaunen-Quintett. (KLASSIK)


  • 24.04.2000, Waldsieversdorf wird Internatsort. Vermutlich ab 01.09.2001 wird es in ein Interanatsgymnasium geben, berichtet der Förderkreis auf seiner neuen Internetpräsenz unter www.Waldsieversdorf.de. Vom Ort selbst ist leider nicht viel zu erfahren, auch Eindrücke und Hintergründe vom alten Sanatorium bleiben im verborgenen. Dafür gibt es eine kleine Seite über Buckow, nur eben noch nicht über Waldsieversdorf - manchmal muß man eben Prioritäten setzen - der Anfang ist aber gemacht.


  • 21.04.2000, auch das kleine Motorboot "Seeadler" ist wieder auf dem Schermuetzelsee im Einsatz.


  • 16.04.2000, der Flugplatz Strausberg im Rampenlicht. In den frühen Morgenstunden war der südliche Teil des Flugplatzes Strausberg in gleißendes Licht gehüllt. Im Mittelpunkt des Flutlichts stand ein Rover "Mini".


  • 14.04.2000, ein Buckower Sommertheater wird es dieses Jahr nicht geben. Schuld sind die 35.000,00 DM fehlender Fördergelder. Mehr dazu im Bereich KULTUR/Sommertheater


  • 12.04.2000, Gimpel, die auffällig roten Singvögel sind wieder häufiger zu sehen. Nachdem dieser, nicht auf der Roten Liste der zu schützenden Tiere und Pflanzen verzeichnete Vogel sich aus der Region fast zurückgezogen hat, ist er nun sogar in Gärten wieder zu bewundern. Wird der Gimpel die Amsel des 21-ten Jahrhunderts ?


  • 06.04.2000, das Hohensteiner Storchenpaar ist wieder vereint. Nach einer guten Woche Alleinherschaft über das Nest wird es nun wieder geteilt.


  • 05.04.2000, gegen neun Uhr abends kam wieder die Bundeswehr im Tiefflug, es gab schon mal ruhigere Zeiten.


  • 01.04.2000, Scherri nimmt den Regelbetrieb wieder auf. Von 10.00 bis 17.00 Uhr kann man am Wochenende für 8 DM eine Rundfahrt auf dem Schermützelsee genießen.


    News des ersten Quartals 2000 im Archiv

  • ARCHIV HOME