aktuelle News
Pressemeldungen    
   
355 000 Mark für den Ausbau der Lindenstraße
Berliner Morgenpost, 21.12.2000
Nach den Blättern fallen die Äste
Berliner Zeitung, 16.12.2000
Urlauben wie Bertolt Brecht
Berliner Morgenpost, 25.11.2000
   
Herbst in der Märkischen Schweiz
Berliner Morgenpost, 17.11.2000
"Quer Beet"
Berliner Morgenpost, 8.11.2000
Biodiesel an Rehfeldes Tankstelle
Berliner Zeitung, 3.11.2000
   
Rehfelder Jugendklub
Berliner Morgenpost, 25.10.2000
Fledermaus-Museum Julianenhof
Berliner Morgenpost, 25.10.2000
Herr Swoboda's neue CD
Berliner Morgenpost, 19.10.2000
   
Helene Weigel Ausstellung
Berliner Zeitung, 16.10.2000
Helene Weigel Ausstellung
Berliner Morgenpost, 16.10.2000
Helene Weigel Ausstellung
Berliner Morgenpost, 14.10.2000
   
(Herbst)Idylle am Däbersee
Berliner Morgenpost, 09.10.2000
Einbruch in Rehfelde
Berliner Morgenpost, 09.10.2000
Neue Ausstellung des Naturpark
Berliner Morgenpost, 04.10.2000
Weitere Informationen finden Sie im PresseSpiegel

Neues aus Buckow und dem Amt Märkische Schweiz

IV/2000


  • 06.12.2000, schön. Endlich wieder Krach. Um acht Uhr abends, pünktlich zu den Nachrichten wurde unser Land wieder verteidigt. Die eifrigen Jäger der Luftwaffe ^kreuzten wieder eine halbe Stunde über Buckow und Umgebung. Dank Nebel waren Sie auch wirklich nicht zu sehen, sahen also auch nichts. Es ist schon wichtig, in den Abendstunden den Instrumenten-Tiefflug zu üben. Die hunderte völlig verängstigen Hunde; die um den Schlaf gebrachten, für die Bundeswehr die Steuergelder erwirtschaftenden Frühaufsteher werden das sicher verstehen. Was mir noch auffiel: Nebel behindert doch die Schallausbreitung. Wie tief ward Ihr denn dann diesmal ? 50 Meter, oder doch 75 - viel mehr können es aber nicht gewesen sein. Bis bald wieder in der Kurstadt. Vielleicht kommen Flieger und Generäle irgendwann einmal zur Reha in die Buckower Klinik.


  • 04.12.2000, Wochenrückblick - der Newsletter-Auszug.
    Politik, Verwaltung und der Verein 'Interessengemeinschaft Märkische Schweiz' trafen sich am Mittwoch in der Fischerkehle zu einem informellen Gespräch. Hierbei zeigte sich der Verein 'am Naturschutz interessiert' und gesprächsbereit. Die letzte QuerBeet-Gesprächsrunde der Naturparkverwaltung wurde allerdings nur von fünf Personen besucht. Dr. Vogel, Leiter der Landesanstalt für Großschutzgebiete bezeichnete es als nicht akzeptabel, mit einer Auflösung des Naturparks zu spekulieren, wie sie von der IGMS gefordert wird. Am Mittwochabend wurde dann in der Buckower Stadtverordnetenversammlung die Asphaltierung der Lindenstraße gefordert. Diese, wohl schlechteste Straße Buckows, wurde vor wenigen Jahren im Zuge des Baus der Rehaklinik aus Kopfsteinpflaster errichtet. Durch Senkung des Fahrbahnuntergrundes ist sie allerdings bereits wieder sanierungsbedürftig. Das Kopfstein- pflaster gehört zum Markenzeichen Buckows und fördert in intaktem Zustand auch den Charakter eines Kurortes. So sprach sich der Buckower Bürgermeister auch vehement gegen eine Asphaltierung aus und drohte mit seinem Rücktritt, wenn die Stadtverordneten das Ziel Kurortentwicklung nicht mehr verfolgen wollten. Buckow wirbt bereits als einzigster staatlich anerkannter Kneippkurort Brandenburgs. Dieser Titel wurde aber nur vorläufig erteilt. Bis 2003 muss Buckow noch Auflagen erfüllen und Investitionen tätigen, um die endgültige Anerkennung zu erhalten.
    Die neue Kita-Gebührensatzung stösst in Rehfelde auf wenig Gegenliebe der Einwohner. Eltern, deren Kinder die Kita täglich mehr als sechs Stunden nutzen, werden an den entstehenden Mehrkosten erheblich beteiligt. Schuld an der notwendigen Neustrukturierung und Kostenumlage ist die Novellierung des Kita-Gesetzes vom Juli, dass die Staffelung der Elternbeiträge vorsieht. http://www.brandenburg.de/land/mbjs/jugend/kita-g/kig0101.PDF
    Am Samstag, dem 9.12.2000 wird um 16.00 Uhr die neue Ausstellung von Marlies Grytz, "Aquarelle, Encaustik, Seidenmalerei" eröffnet. Begleitend wird die Woltersdorfer Malerin am 11.12. noch einmal ein Encaustik-Seminar anbieten, bei denen Sie bei Selbstversuchen anleitend und beratend zur Seite steht. Die Ausstellung ist bis Anfang Januar im Fremdenverkehrsamt Buckow zu sehen.


  • 20.11.2000, Wochenrückblick - der Newsletter-Auszug.
    Zehn Jahre nach der Stillegung der Pumpstation am Schermützelsee wird diese nun beseitigt. Sie war in den vergangen Jahren durch Vandalismus stark beschädigt worden. Die Pumpstation diente zur Bewässerung der Felder Bollersdorfs.
    Der Tag der offenen Tür an der Buckower Gesamtschule fand am vergangenen Samstag reges Interesse. Im Mittelpunkt stand das Konzept zur Umwandlung in eine Grundschule. Weiterhin wurden die Ergebnisse der Projektwoche präsentiert.
    Die Amtsumlage bleibt bei 35 Prozent. Diese Entscheidung verkündete Kämmerin Rita Seelig auf der vergangenen Amtsausschusssitzung den anwesenden Bürgermeistern bei der Präsentation des Haushaltsplanes 2001. Trotz sechsstelliger Investitionen insbesondere im Bereich des Brandschutzes sowie steigenden Peronalkosten konnte damit der diesjährige Wert gehalten werden.
    Das Kinderheim in Waldsieversdorf steht derzeit zur Ausschreibung. Gesucht wird ein freier Träger des bisher kreiseigenen Kinderheimes.


  • 14.11.2000, nachts sind alle Katzen grau. Nur die Luftwaffe fliegt mit blinkender 'Festbeleuchtung' über die schlafende Märkische Schweiz. Gegen 23 Uhr zog ein einsamer Jäger seine Runden. Ein Tief-, Nacht- und Rundflug damit auch wirklich niemand schlafen kann.


  • 13.11.2000, Wochenrückblick - der Newsletter-Auszug.
    Die Bürgermeisterwahl am gestrigen Sonntag konnte mit einer Wahlbeteiligung von 63,75 Prozent und einer Zustimmung von 91,1 Prozent für die einzigste Kandidatin, Frau Jana Hamich, abgeschlossen werden. Bereits 18.14 Uhr stand das Wahlergebnis fest. 146 von 229 wahlberechtigten Garzauern gaben ihre Stimme ab, wobei 133 Bürger dem Wahlvorschlag zustimmten, elf dagegen stimmten und zwei Stimmen ungültig waren. Damit ist Frau Hamich ehrenamtliche Bürgermeisterin Garzaus und Nachfolgerin des aus Altersgründen zurückgetretenen Friedrich Röger.
    Der Trägerverein der stillgelegten Buckower Kleinbahn, "Museumsbahn Buckower Kleinbahn" sucht verstärkt Sponsoren und Spender für die baldige Wiedereröffnung der vor zwei Jahren stilgelegten Eisenbahnstrecke zwischen Müncheberg und Buckow. Diese Stichbahn, die den Anschluß Buckows an die "Ostbahn" (nach Küstrin) bildet, hatte vor 100 Jahren erst das Aufstreben der Märkischen Schweiz zu einem bedeutenden Ausflugsziel im Berliner Umland ermöglicht. Buckow, der Landkreis Märkisch Oderland und das Land Brandenburg beteiligen sich nicht an der finanziellen Gewährleistung der Wiederaufnahme des Betriebes. Für die, für das Jahr 2001 geplante Inbetriebnahme der Strecke werden weiterhin noch Betriebseisenbahner gesucht.
    Das Restaurant und Hotel "Johst am See" am Bollersdorfer Ufer des Schermützelsees will in der Schlucht zwischen den Straßen "An der weißen Taube" und "Egon-Erwin-Kisch-Weg" einen 'Erlebnispfad' errichten. Bereits mit Aufnahme des Restaurantbetriebes wurde von Hr. Johst über die Nutzung dieser Schlucht nachgedacht, die 1927 von Egon Erwin Kisch, dem rasenden Reporter, täglich umrundet wurde, um die gute Aussicht von der "großen Taube" aus genießen zu können.
    Vermessung in Buckow. Derzeit wird die Ortsdurchfahrt Buckows vermessen, um die für 2001 bis 2003 geplante Sanierung der Wriezener Straße, Hauptstraße und Berliner Straße durchführen zu können. Diese Sanierung wird die Infrastruktur Buckows erheblich beeinträchtigen. Ob zur 750-Jahr-Feier (2003) die Straße fertiggestellt ist, bleibt in Anbetracht eventueller archäologischer Funde abzuwarten. Die Buckower Kanone wurde erst vor wenigen Jahren aus einem Poller restauriert. Die Straßensanierung ist eine der Auflagen zur endgültigen Anerkennung als Kurstadt.


  • 06.11.2000, Wochenrückblick - der Newsletter-Auszug.
    Die Waldschule Alte Mühle lädt in Zusammenarbeit mit der Oberförsterei Müncheberg zu einem Waldspaziergang mit Reisig-Schnitt ein. Dieses selbstgeschnittene kann dann zu günstigen Preisen (50 - 70 Pf, Tanne 1,50 DM pro Kilo) käuflich erworben werden. Treff ist am Samstag, dem 11.11. 11 Uhr am Umweltbildungszentrum Drei Eichen, dass von der Buckower Königstraße aus zu erreichen ist. Das Weihnachtsbaumschlagen ist für den 09.12. vorgesehen.
    Am westlichen Ende des Amtsbereichs Märkische Schweiz wird gebaut. Die Straße zwischen Rehfelde/ Herrensee und Strausberg/ Hegermühle ist deshalb für zwei Wochen im Bereich der Kurve Herrensee gesperrt.
    Die Wassertemperatur des Schermützelsees ist in der vergangenen Woche um zwei Grad gesunken. Am 29.10. waren noch 12,8 C zu messen. Der gestrige 5.11. erbrachte nur noch 10,6 C als Thermometeranzeige. Vor einem Monat, am 5.10. waren noch stolze 16,7 C zu messen.
    Als einzige Kandidatin für die am 12.11. angesetzte Bürgermeister- neuwahl in Garzau fand sich Jana Harmich von der Interessengemein- schaft für Garzau. Der bisherige Bürgermeister Friedrich Röger legte mit seinem 60. Geburtstag das Ehrenamt nieder.


  • 03.11.2000, Freitag ab eins, macht jeder seins. Und so muß die Bundeswehr sich sputen, und schickte vormittags halb elf noch zwei Jäger nach Buckow. Also, nicht die, die im Wald leise herumpirschen, sondern die lauten in der Luft. Schade, dass nicht gerade ein Schwarm Gänse die Bahn kreuzte, die Flughöhe wäre die gleiche gewesen. Nicht, das ich gegen die Gänse wäre, die im Herbst mit ihrem Geschnatter die Lüfte mit zahlreichen Lauten füllen, nein, ich habe die Hoffnung, dass die Luftwaffe dann vielleicht einmal erklären würde, warum diese Tiefflüge über bewohntem Gebiet stattfinden. Und wenn 20 oder mehr Gänse auf Buckows Kur-Pflaster-Straßen liegen, würde es wohl einige Einwohner und Gäste stören. Vielleicht würden sich ja auch 300 Bürger finden, die vor der Struzberg-Kaserne (dem nahesten und öffentlichkeitswirksamsten Bundeswehr-Stützpunkt) eine Demonstration halten. Für eine professionellere Organisation als im September würde ich sogar meine wenige, freie Zeit zur Verügung stellen.


  • 30.10.2000, Wochenrückblick - der Newsletter-Auszug.
    Der Jugendklub Rehfelde erhält sein neues Domizil noch in diesem Jahr. Am kommenden Wochenende werden in einem Graffiti-Workshop die Aussenwände unter Anleitung farbenfroh gestaltet. An dem Ausbau beteiligen sich die Jugendlichen selbst, die AFG Rehfelde sowie die Gemeinde. Letztere hatte dafür gesorgt, dass das Grundstück zur Verfügung gestellt werden konnte. Die dringende Notwendigkeit dieses Projektes ergab sich, da der Verband "Junge Humannisten" die Trägerschaft des Rehfelder Jugendklubs aufgegeben hatte.
    Das Besucherzentrum der Naturparkverwaltung, dass vor einem Monat unter Protest eröffnet wurde, zieht eine erste Bilanz. 1800 Besucher, darunter auch Einheimische, sahen sich die multimediale Ausstellung im Erdgeschoß des Hauses bereits an. Damit erfüllt der Bau seine Hauptaufgabe, er ist bereits jetzt ein Publikumsmagnet. Die Verwaltung und die Naturwacht ist nun ebenfalls von Waldsieversdorf in den Neubau umgezogen.Die Öffnungszeiten der Ausstellung erfahren Sie unter: http://www.maerkische-schweiz.com/tips/veranstaltung.htm
    Am Samstag wurde die sanierte katholische Kirche "Heilig Geist" in Buckow mit einem Festgottesdienst feierlich eröffnet. Zwei jahre dauerte die Sanierung des Hauses, dass der Gemeinde St. Hedwig Buckow-Müncheberg als Versammlungsort dient. Gäste waren neben dem Erzbischof Kardinal Sterzinsky auch der Buckower Bürgermeister sowie der Amtsdirektor des Amtes Märkische Schweiz.
    Am 31.10. legt der Garzauer Bürgermeister sein Amt nach 6 Jahren nieder. Eine Neuwahl ist für den 12.11. angesetzt.


  • 23.10.2000, Wochenrückblick - jeden Montag neu.
    Diese neue Rubrik erhalten Sie jetzt auch als wöchentlichen Newsletter. An- und Abmelden können Sie sich ab dem 24.10.2000 unter der www-Adresse http://news.wurzelfichte.de
    Die Gemeindegebietsreform wird aktuell, bevor das Land Zwangsfusionen verordnet, wollen sich die Bürgervertreter nun selbst orientieren - die Folge dieses zeit-beanspruchenden Prozesses wird wohl sein, dass der Konflikt Naturpark wieder einmal ungelöst in der Versenkung verschwindet.
    Das Schulbusunglück in Altlandsberg (1999) gibt den Anstoß, die Verbesserung der Qualität der Schülerbeförderung zu fordern. Die im Verhältnis zu den beförderten Schülern geringe Anzahl der Sitzplätze birgt ein hohes Gefahrenpotenzial, meinen betroffene Personen einhellig.
    Das sonnige Herbstwetter lockte viele Gäste in den goldenen Herbst. Allein auf dem Rundwanderweg um den Schermützelsee wanderten am Sonnntag mehr als 200 Besucher durch die Märkische Schweiz.
    Waldsieversdorf will im kommenden Jahr Investitionen unter anderem in das Heartfield-Gedenkhaus tätigen. Finanzielle Mittel aus der Investitionspauschale sind dafür allerdings notwendig.
    Der Buckower Kurortausschuss tagt am 25.10. ab 19.00 Uhr im Rathaus. Der Hauptausschuss Waldsieversdorfs berät am 26.10. ab 19.00 Uhr und die Gemeindeversammlung Ihlow ab 19.30 Uhr im jeweiligen Gemeindebüro.


  • 18.10.2000, große Demonstration der Brandenburger Polizisten in Potsdam. General (a.D.) S. kam gar nicht zu Wort, bei diesem Lärm. Davon hat wohl auch die Bundeswehr Wind bekommen, und schickte zur Verstärkung ..., na was wohl? Nur leider etwas zu spät, 21.30 Uhr war doch schon alles vorbei. Was mir noch auffiel: Die Runden sind wahrscheinlich kleiner geworden (vermutlich wegen der Kerosinpreise!?), jedenfalls hat man jetzt bereits nach fünf Minuten die Wiederbegenung der besonderen Art.


  • 06.10.2000, Hallo Bundeswehr. Es wird also wieder Herbst und damit Zeit, nächtliche (nach 21.00 Uhr) Tiefflugangriffe zu üben. Und nichts eignet sich doch besser, als ein kleines Städtchen im märkischen Hügelland. Willkommen in Buckow.


  • 05.10.2000, Forellen im Schermützelsee. Es gibt sie, die Forellen in einem der saubersten Seen Brandenburgs. Die richtige Stelle und den richtigen Zeitpunkt zur Sichtung (denn wir wollen sie ja am Leben lassen, liebe Angler) ist natürlich schwer zu finden. Also Augen auf, während der Ruderboottour.


  • 03.10.2000, Das Land Brandenburg feiert heute seinen zehnten Geburtstag. Die Grümdung erfolgte 1999 zu dem Zweck, der Bundesrepublik beitreten zu können (nicht die DDR ist beigetreten, sondern die einzelnen Neu-Bundesländer). Die Landtagswahlen für das Parlament und damit die Landesregierung erfolgten erst eine Woche später, die konstituierende Sitzung des ersten bundesrepublikanischen Brandenburger Landtages erst am 26.10. .


    News des III. Quartals 2000 im Archiv

  • ARCHIV HOME